Kreativität

 

ist eine uns allen eigene Lebensenergie.

Wir haben sie, ohne etwas dafür tun.

Ganz im Sinne von Joseph Beuys 

 

Jeder Mensch ist ein Künstler !

Papier Collage, Vogel

Spielfreude ist frei


Die eigentliche Arbeit besteht darin, dem Kreativen in uns Raum zu schaffen. Festgezurrte Denkmuster, Glaubenssätze und Konditionierungen stehen unserer Entfaltungsmöglichkeit im Weg und verhindern, dass sich die Kreative Energie in uns frei bewegen kann.

 

Die Kreative Energie sorgt dafür, dass wir die hilfreichen Ideen zur rechten Zeit bekommen. Wenn wir es zulassen, leitet sie unsere Schritte und gibt uns in schwierigen Situationen einen lösenden Hinweis.

 

Zudem kann die Kreative Energie uns dabei unterstützen, dem Inneren einen Ausdruck zu geben und in eine individuelle Kommunikation einzutauchen.  Wir brauchen sie nur dazu einzuladen.

 

Kreative Energie ist nichts, was wir produzieren

- sie ist da -

ihr können wir uns nur öffnen und sie empfangen.

Erlaube dir ein paar kleine Unterbrechungen im Alltag

 

Lege dir einen Bogen Papier und Stifte in deinen Lieblingsfarben so in den Weg, dass du mehrmals am Tag daran vorbei kommst.

Hinterlasse dabei jedesmal eine Spur. Farbig oder in Form von Worten, Zahlen oder anderem, was sich auf's Papier bringen lässt.

Blatt Papier mit Wachsmal Stiften als Anregung zum Malen

Hierbei ist es völlig unwichtig, wie es aussieht. Gib deiner momentanen Stimmung einen Aus-druck. OHNE BE-WERTUNG



Torbögen hintereinander mit Pflanzen und Wasserfluss

1 Minute zur Entspannung

Kreative Energie braucht Entspannung und Stille

Unsere Gedanken kreisen meist um Gestern und Morgen, machen sich Sorgen,

schüren Ängste, haben soviel zu erledigen. Oft vergessen wir, dass unser Leben

nur Jetzt stattfindet.

Eine sehr einfache Übung hilft, uns mit unserem Sein zu verbinden.

Probiere sie ein paarmal und entdecke, wie sie wirkt.

Setze dich bequem hin. Schliesse die Augen, nimm Kontakt mit deinem Atem auf

und akzeptiere, dass du einen Körper hast.

Lege die Handflächen entspannt auf die Oberschenkel.

Konzentriere dich sich nun auf Ihre rechte Hand. Dann auf die linke Hand.

Wechsle die Hände in deinem eigenen Rhythmus.

Wenn du zu denken beginnst, konzentriere dich wieder auf deine Hände.

Übe dies 3x täglich für ca. 20 Sekunden.